Was ist das Minimalprinzip?

Das Minimalprinzip ist ein ökonomisches Prinzip und bedeutet, mit dem geringsten Aufwand ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Es ist nicht zu verwechseln mit dem Maximalprinzip, bei dem es darum geht, mit vorhandenen Mitteln möglichst viel Erfolg zu haben. Bei dem Minimalprinzip sollen möglichst wenig eigene Ressourcen verbraucht werden und als Beispiel dient der Schüler, der genau soviel für die Schule lernt, dass er sein Ziel, die Versetzung, erreicht. Ein weiteres Beispiel ist der Autokauf, bei dem es nur wichtig ist, so wenig Geld wie möglich dafür zu bezahlen, ohne das Wert auf Status, Umweltfreundlichkeit, Zustand gelegt wird. Beim Maximalprinzip ist ein bestimmtes Budget (z.B. 5000 Euro) vorhanden, für das man nun das bestmöglichste Angebot (Preis-Leistungsverhältnis) sucht.

Kommentar hinterlassen

Schreib einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*